Slide background
Wassergekühlte
Blasfolienanlagen
Erfahren Sie mehr

Anlagen zur Produktion von wassergekühlten Blasfolien

Cool Bubble® – die wassergekühlte Blasfolienanlage

Im Vergleich zu einer luftgekühlten Blasfolienanlage extrudieren unsere wassergekühlten Cool Bubble ® Anlagen von oben nach unten. Durch das schockartige Abkühlen der heißen Folienschmelze entsteht eine amorphe Polymer-Struktur, die einen positiven Einfluss hinsichtlich Elastizität, Transparenz sowie Durchstoß- und Weiterreißfestigkeit der Folie hat. Einsatz finden diese Folien unter anderem

  • im medizinischen Bereich (zum Beispiel Infusions- und Dialysebeutel)
  • in der Lebensmittelindustrie (zum Beispiel Vakuumbeutel, Tiefziehartikel, Fleisch- und Käseverpackungen)

Das Herzstück unserer Cool Bubble® Anlage ist die Vakuum-unterstützte Wasserkühlung, die der heißen Folienschmelze in kürzester Zeit kontrolliert Wärme entzieht.

Wir gehören zu den Pionieren von wassergekühlten Blasfolien Anlagen. Unsere jahrelange Erfahrung in diesem Bereich ermöglicht es uns, Ihnen Anlagen mit bis zu 11 oder 13 Folienschichten anzubieten.

Von der verfahrenstechnischen Beratung über komplette maschinenbauliche Lösungen bis hin zur Installation und Wartung. Bei uns erhalten Sie alles aus einer Hand.

Besonderheiten:

  • Strukturen: 1 / 3 / 5 / 7 / 9 / 11 bis zu 13 Schichten
  • Rohmaterialien: PE, PP, PS, PET, PA, EVOH, PVOH, COC, EVA, EMA, Ionomer und andere
  • Foliendicken: 40 μ bis 1.000 μ
  • Folienbreiten: 700 mm bis 2.400 mm doppeltflach
  • Ausstoßleistung: 25 kg/h bis 2.500 kg/h
  • Produktionsgeschwindigkeit: 30 m/min bis 100 m/min

Folieneigenschaften:

  • Exzellente optische Eigenschaften wie Transparenz und Glanz der Folie
  • Hervorragende Tiefzieheigenschaften durch amorphe Polymerstruktur
  • Besonders hohe Geschmeidigkeit der Folien

Anwendungsbereiche:

  • Fleisch- und Käseverpackungen
  • Hochbarrierefolien für Vakuumbeutel
  • Tiefgezogene Artikel: Schalen
  • Medizinbereich: Infusions- und Dialysebeutel